22.9 C
Raasdorf
Sonntag, Mai 9, 2021
Start Haus Keller Nichts für Warmduscher: Erneuerung der Warmwasseraufbereitung

Nichts für Warmduscher: Erneuerung der Warmwasseraufbereitung

Das einzige das wir nach der Hausübernahme bei der Renovierung nicht erneuert haben, ist die Warmwasseraufbereitung. In der bisher bestehenden Form war das Heizsystem vom Brauchwassersystem getrennt und wurde in zwei unterschiedlichen Kesseln gewärmt.

Die alten Heizkesseln

Leider hat der 130 Liter Warmwasserboiler nach 24 Jahren undichte Stellen bekommen, durch den unter Druck das Wasser ständig ausläuft. Zeit also, das alte System gegen ein neues Brennwertgerät auszutauschen.

Entfernen der alten Geräte

Einbau der neuen Geräte

Ein hängendes Brennwertgerät mit einem externen 200 Liter Warmwasserspeicher kommt zum Einsatz. Dafür ist der Einzug eines Kunststoffrohres im Kaminschacht, sowie das Wegbringen des Kondenswassers durch ein Hebewerk erforderlich.

Herstellen einer weiteren Trinkwasserleitung

Im Zuge des Umbaus wird gleich eine neue Kaltwasserleitung zur gerade entstehenden neuen Terrasse hergestellt, um dort gemütlich frisches Trinkwasser entnehmen zu können.

Austausch des Raumthermostats

Mein bisheriges Honeywell Lyric T6 Smart Home Thermostat* muss nun leider weichen.

Der letzte Feinschliff

Heizung füllen, entlüften, Druck kontrollieren, Einstellungen tätigen und fertig ist das neue System.

* Affiliate-Links zu Utensilien auf amazon.de

Hinweis: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Wie gefällt’s dir?

Lass‘ gerne unten einen Kommentar da.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Gib hier bitte einen Kommentar ein
Gib hier bitte deinen Namen ein

*

code

BELIEBTESTE BEITRÄGE

AKTUELLSTE KOMMENTARE